Vollstationäre Angebote

Konzept

Wir arbeiten nach dem sogenannten Pflegemodell der „Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des täglichen Lebens“ (AEDL), das sich am einzelnen Menschen und seiner Lebensgeschichte orientiert. Dieses Konzept beschränkt sich nicht nur auf die Pflege im klassischen Sinne, es macht sie vielmehr zu einem weiteren Hilfsmittel, mit dem die Unabhängigkeit und die Fähigkeiten des Menschen erhalten, gefördert und wiedererlangt werden. So möchten wir auf der Basis einer vertrauensvollen und intensiven Beziehung, die auch die Angehörigen einschließt, aus der ganzheitlichen Pflege Wohlbefinden entstehen lassen.

Unsere Einrichtungen sind nicht nur Häuser, in denen ältere Menschen versorgt werden. Sie sind vor allem ein Zuhause. Wir möchten unseren Bewohnern die Möglichkeit geben, ihren Tag abwechslungsreich zu gestalten, mit seniorengerechten Aktivitäten, individueller Betreuung und mit liebevoller Zuwendung. Für uns beschränkt sich Pflege nicht nur auf den Körper, sondern umfasst den ganzen Menschen. Sie sollen sich geborgen und wohl fühlen, in einer Gemeinschaft aus Mitarbeitern und Bewohnern.

Betreuungsangebote

Ruhe, Akzeptanz und Toleranz, aber auch Aktivität und enges Miteinander sind die Eigenschaften, mit denen wir Ihren Alltag gestalten möchten. Wir bieten unseren Bewohnern täglich wechselnde Anregungen für unterschiedlichste Aktivitäten in der Gemeinschaft: vom Malen über das gemeinsame Singen und Musizieren, Spiele- oder Bastelnachmittage bis hin zu Gedächtnistraining und Gymnastik, Kraft und Balancetraining, um Körper und Geist fit zu halten. Höhepunkte unseres Angebots sind die regelmäßigen Sonderveranstaltungen wie Diavorträge oder Filmvorführungen, Konzerte oder gesellige Feste und natürlich Ausflüge zu attraktiven Zielen in der Umgebung. Selbstverständlich stellen wir auch ein Programm für Bewohner zusammen, die nicht an den gemeinschaftlichen Aktivitäten teilnehmen möchten oder aufgrund von gesundheitlichen Problemen nicht teilnehmen können: in kleinen Gruppen in den jeweiligen Wohnbereichen oder in der Einzelbetreuung auf dem Zimmer. Natürlich wissen wir, dass der Mensch am liebsten das tut, was er kennt. Deshalb muss in unseren Häusern niemand mit dem Malen oder dem Singen beginnen, um sich die Zeit aktiv zu vertreiben. Wir bieten unseren Bewohnern auch Haushaltstätigkeiten wie gemeinsames Kochen oder Backen an, um ihnen ein Stück Alltag zu schenken und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich an die Abläufe im eigenen Haushalt zu erinnern.

Tiergestützte Therapie

Wir sind besonders froh und stolz darauf, die Golden-Retriever Hündin Nala, als „Mitarbeiterin“ unseres Betreuungsteams zu haben. Sie ist speziell im Umgang mit Menschen geschult und bereichert das Leben in unseren Seniorenpflegeheimen in vielerlei Hinsicht.
Es ist erwiesen, dass Tiergestützte Therapie sich positiv auf den Menschen auswirken kann, denn sie spricht Menschen auf drei Ebenen an: psychisch, physisch und sozial. Tiere können die Selbstheilungs- und Abwehrkräfte von Menschen wecken. Das Streicheln eines Hundes allein wirkt Blutdruck senkend.
Nala wird in dieser Therapieform und besonders in der Betreuung dementiell veränderter Menschen erfolgreich eingesetzt.

Sturzprävention

Stürze gehören zu den häufigsten Problemen von älteren Menschen. Deswegen zählt es zu unseren wichtigsten Zielen, das Sturzrisiko und die Sturzfolgen zu minimieren, sowie die Unabhängigkeit und die Selbständigkeit zu erhalten. Dafür bieten wir unseren Bewohnern zwei Mal wöchentlich ein spezielles Training zur Sturzprävention an, bei dem vor allem das Kraft- und Balancetraining im Vordergrund steht. Neben der besseren Beweglichkeit, dem Muskelaufbau und gesteigerter Gangsicherheit, fördert die regelmäßige Teilnahme auch das Verdauungssystem, das Schlafverhalten sowie die soziale Interaktionsfähigkeit, und letztlich die allgemeine Ausgeglichenheit und das Wohlbefinden.

Leben in der Gemeinde

Nicht nur mit traditionellen Festen öffnen wir uns dem Gemeinwesen, sondern auch mit unserer Teilnahme an regionalen Veranstaltungen. Der jährliche Besuch des Bartholomäusmarktes, des Michelsmarktes sowie des Brückenfestivals, inklusive der aktiven Teilnahme unseres Drachenbootteams, gehören fest zu unserem Programm.
Neben den Angeboten der Gemeinde, die wir mit den Bewohnern unserer Einrichtung gerne nutzen, stehen unsere Häuser auch Gruppen und Vereinen jederzeit offen. So finden sich in regelmäßigen Abständen die ortsansässigen Kindergärten sowie das Jugendzentrum  bei uns ein, um gemeinsam für und mit unseren Bewohnern generationsübergreifende Feste und Veranstaltungen zu gestalten.
Darüber hinaus finden unter Anderem die Proben eines örtlichen Seniorenchores regelmäßig in unseren Räumlichkeiten statt und es besteht eine enge Anbindung an die örtliche Rheuma-Liga, die regelmäßige Informations- und Vortragsabende gestaltet.

Feste feiern

In all unseren Einrichtungen feiern wir hohe kirchliche Feiertage und jahreszeitliche Feste. Diese willkommene Abwechslung zum Alltag steigert die Lebensqualität und die Zufriedenheit unserer Bewohner. Zu diesen Feierlichkeiten laden wir alle Bewohner, ihre Angehörigen, Freunde und Interessierte herzlich ein. Aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier.

Letzte Änderung:  Fr, 06.12.2013 um 13:47 Uhr