Gemeinsam. Zukunft. Leben.

Die ambulant betreute Wohngemeinschaft „Zum Wiesengrund“ bietet die Möglichkeit in Gemeinschaft selbstbestimmt alt werden zu können und gemeinsam den Herausforderungen eines zunehmenden Hilfs- und Pflegebedarfs zu begegnen. Dabei stehen Ihre Wünsche und Bedürfnisse an oberster Stelle. Gleichzeitig trägt das barrierefreie Wohnumfeld der Wohnpflegegemeinschaft zu einem selbstbestimmten Handeln bei. Sie ermöglicht es Ihnen, auch im Alter, in der heimischen, bekannten und liebgewonnenen Umgebung verbleiben zu können und Ihre sozialen Kontakte weiter zu pflegen. Gemeinsam entscheiden Sie, bzw. zusammen mit Ihren Angehörigen, wie das Zusammenleben gestaltet werden soll und was an zusätzlichen Leistungen benötigt wird. Dies bedeutet Verantwortung wahrzunehmen und auch einzufordern. Hierbei unterstützen unsere qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer genau dort, wo es benötigt und gewünscht wird.

Ihre Ansprechpartnerin

Lisa Emde

Leitung

Die Wohnpflegegemeinschaft verfügt über 12 Einzelappartements. Alle verfügen über ein Bad mit bodengleicher Dusche, einen Telefonanschluss, Fernsehempfang über Kabel, sowie einen Internetanschluss. Alle Räume sind barrierefrei und behindertengerecht. Alle Mieter haben die Möglichkeit ihre Zimmer nach individuellen Wünschen mit privaten und vertrauten Möbeln einzurichten und zu gestalten.

Neben Ihrem privaten Zimmer gibt es eine Gemeinschaftsküche, einen gemeinsamen Wohn- und Essbereich sowie einen Funktionsraum (Hauswirtschaftsraum). Im Außenbereich befindet sich eine große Gemeinschaftsterrasse. Darüber hinaus verfügt jedes Zimmer über eine kleine, eigene Terrasse.

Die Wohngemeinschaft liegt direkt im Ortskern von Oberelbert. Sie verfügt über eine große und barrierefreie Terrasse mit einer hergerichteten Außenanlage. Nebenan steht das Dorfgemeinschaftshaus mit einem Dorfladen sowie eine Gaststätte. Auch die Kirche ist zu Fuß zu erreichen. In unmittelbarer Nähe befindet sich außerdem ein Fußballfeld sowie ein Kinderspielplatz. Die weitere Umgebung bietet viele Wanderwege und Wälder, die zum spazieren einladen.

Die Mietkosten belaufen sich auf ca. 485€ Kaltmiete zuzüglich 160€ Nebenkosten pro Monat. Die Kosten für eine 24/7 Betreuungspauschale orientieren sich im Vergleich mit einer stationären Altenhilfeeinrichtung am bundesüblichen Durchschnitt von rund 2200€ monatlich inklusive der Kosten für die Miete und Nebenkosten. Ebenfalls inkludiert ist eine Haushaltsgeldpauschale für Einkäufe, Investitionen, etc. in Höhe von 220€. Die Höhe dieser Pauschale kann die Gemeinschaft jederzeit anpassen. Die Pflegekosten stehen in Abhängigkeit zu dem Bedarf und dem Pflegegrad.  Gerne informieren wir Sie im persönlichen Gespräch ausführlicher und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Lisa Emde

Stiftung Diakoniewerk Friedenswarte
Römerstr. 84 | 56130 Bad Ems

Tel.: 02603 4463
Mobil: 0170 9636981
Fax: 02603 508-4336

E-Mail: kontakt@wohngemeinschaft-oberelbert.de

sdf_faq_icon

Die häufigsten Fragen und ihre Antworten

Im Gegensatz zu einem Altenheim steht bei der Wohnpflegegemeinschaft nicht die Pflege, sondern das Zusammenleben in der Gemeinschaft im Vordergrund. Die Mieter gestalten ihren Alltag selbstbestimmt und werden von Präsenzkräften unterstützt. Die Pflege erfolgt, dem individuellen Bedarf entsprechend durch den ambulanten Pflegedienst.

Die Mietkosten belaufen sich auf ca. 485€ Kaltmiete zuzüglich 160€ Nebenkosten pro Monat. Die Kosten für eine 24/7 Betreuungspauschale orientieren sich im Vergleich mit einer stationären Altenhilfeeinrichtung am bundesüblichen Durchschnitt von rund 2200€ monatlich inklusive der Kosten für die Miete und Nebenkosten. Ebenfalls inkludiert ist eine Haushaltsgeldpauschale für Einkäufe, Investitionen, etc. in Höhe von 220€. Die Höhe dieser Pauschale kann die Gemeinschaft jederzeit anpassen. Die Pflegekosten stehen in Abhängigkeit zu dem Bedarf und dem Pflegegrad.  Gerne informieren wir Sie im persönlichen Gespräch ausführlicher und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Die Kosten für die individuelle Pflege werden entsprechend Ihrem Pflegegrad von der Pflege- und/ oder Krankenkasse übernommen. Die Mietkosten sowie die Betreuungspauschale sind privat zu tragen. Darüber hinaus besteht je nach Einzelfall die Möglichkeit die Kostenübernahme beim Sozialhilfeträger zu beantragen. Auch zu diesem Punkt beraten wir Sie gerne.

Insgesamt schließen Sie drei Verträge ab: Zum einen den Mietvertrag mit Herrn Konstantin Hartenstein (Vermieter), einen Betreuungsvertrag und Koordinationskraftvertrag mit der Stiftung Diakoniewerk Friedenswarte und des Weiteren einen Pflegevertrag mit dem ambulanten Pflegedienst.

Ja, alle Räume inklusive den Sanitärräumen sowie die Eingänge der Wohnpflegegemeinschaft sind barrierefrei und mit Rollstuhl zu erreichen. Auch die Außenanlage ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen nutzbar.

Neben Ihrem privaten Zimmer gibt es eine Gemeinschaftsküche, einen gemeinsamen Wohn- und Essbereich sowie einen Funktionsraum (Hauswirtschaftsraum).
Im Außenbereich befindet sich eine große Gemeinschaftsterrasse. Darüber hinaus verfügt jedes Zimmer über eine kleine, eigene Terrasse.

Die Zimmer besitzen keine Grundausstattung, sodass Sie es mit Ihrem persönlichen Mobiliar ausstatten können. In jedes Zimmer ist ein eigenes Duschbad integriert.

Nein, es gibt nur Einzelzimmer. Es muss auch pro Person ein Zimmer gemietet werden. Es besteht allerdings die Möglichkeit, für beispielsweise Ehepaare, zwei Zimmer zu mieten und eines als Schlafzimmer und das andere als Wohnraum zu nutzen.

Es besteht eine ganztägige Betreuung durch qualifizierte Mitarbeiter/innen. Diese unterstützen Sie als Mieter in Ihren alltäglichen Aufgaben. Auch sind sie nachts vor Ort um Sie bei Bedarf zu unterstützen.

Generell sind Haustiere erlaubt, allerdings müssen Sie in der Lage sein, diese selbst zu versorgen. Auch hält sich der Vermieter das Recht vor, im Einzelfall über die Aufnahme zu entscheiden.

Nein, das Mieten eines Zimmers erfordert das Einbringen in der Wohngemeinschaft. Das Konzept der ambulant betreuten Wohngemeinschaft kann nur funktionieren, wenn sich jeder Mieter aktiv am Gemeinschaftsleben beteiligt.

Entscheidungen werden immer von der gesamten Mietergemeinschaft getroffen. Unsere Mitarbeiter/innen unterstützen dabei, indem sie diesen Prozess moderieren.

Wenden Sie sich gerne an mich, Lisa Emde. Meine Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Rückseite dieser Broschüre.

Der Alltag ist geprägt vom Gemeinschaftsleben und individuellen Aktivitäten. Unsere Mitarbeiter/innen vor Ort gestalten hierbei gemeinsam mit Ihnen z.B. das Mittagessen und führen gemeinsame Aktivitäten oder Ausflüge durch. Auch in der Nacht steht vor Ort jederzeit ein Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Wohngemeinschaft liegt direkt im Ortskern von Oberelbert. Nebenan steht das Dorfgemeinschaftshaus mit dem Dorfladen sowie eine Gaststätte. Auch die Kirche ist zu Fuß zu erreichen. In unmittelbarer Nähe befindet sich außerdem ein Fußballfeld sowie ein Kinderspielplatz.

sdf_partner_icon

Die Projektpartner

Beratung und Informationen