Direkte Hilfe:
Direkte Hilfe:
Friedenswarte Unterwegs
Marktstraße 58 56130 Bad Ems Telefon: 02603 / 4463 oder 0178 / 1560407

Ambulante Angebote

Konzept

Wir arbeiten nach dem sogenannten Pflegemodell der „Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des täglichen Lebens“ (AEDL), das sich am einzelnen Menschen und seiner Lebensgeschichte orientiert. Dieses Konzept beschränkt sich nicht nur auf die Pflege im klassischen Sinne, es macht sie vielmehr zu einem weiteren Hilfsmittel, mit dem die Unabhängigkeit und die Fähigkeiten des Menschen erhalten, gefördert und wiedererlangt werden. So möchten wir auf der Basis einer vertrauensvollen und intensiven Beziehung, die auch die Angehörigen einschließt, aus der ganzheitlichen Pflege Wohlbefinden entstehen lassen.

Häusliche Krankenpflege (Behandlungspflege) nach SGB V

Unsere Fachkräfte führen ärztlich verordnete Leistungen, wie zum Beispiel Wundversorgung, Insulininjektionen, Blutdruckmessung oder Medikamentengaben aus und unterstützen so die Behandlung durch Ihren Arzt.

Wundmanagement

Unsere zertifizierten Wundmanager und Wundexperten versorgen und beraten Patienten mit schlecht heilenden Wunden. In Absprache mit Ihrem Hausarzt stehen wir Ihnen und Ihren Anghörigen zur Seite. 

Häusliche Pflege (Grundpflege) nach SGB XI

Wir bieten Ihnen häusliche Pflege (Grundpflegerische Leistungen) nach SGB XI. Diese umfasst beispielsweise Hilfe bei der täglichen Körperpflege oder bei der Nahrungsaufnahme. Außerdem unterstützen wir Sie bei Bewegungseinschränkungen und helfen zum Beispiel beim Transfer vom Bett in den Rollstuhl oder in den Sessel.

Verhinderungs-/Urlaubspflege

Pflege ist für Angehörige eine anspruchs- und verantwortungsvolle Aufgabe, die zu nicht unerheblichen Belastungen führen kann. Daher ist es für die Pflegenden umso wichtiger auch einen Ausgleich für sich selbst zu schaffen.

Macht der Angehörige einmal Urlaub oder ist er durch Krankheit vorübergehend an der Pflege gehindert, übernimmt die Pflegeversicherung die Kosten einer Ersatzpflege für längstens vier Wochen (28 Tage) je Kalenderjahr, die sogenannte Verhinderungspflege (max. 1.612,00€).
Der Anspruch besteht jedoch erst, nachdem mindestens sechs Monate in der häuslichen Umgebung gepflegt wurde.

Die Verhinderungspflege kann stundenweise erfolgen. Das von der Pflegekasse zur Verfügung gestellte Jahresbudget, kann nach individuellem Bedarf auf mehrere Tage im Jahr verteilt werden. Der Anspruch auf Pflegegeld bleibt bei der stundenweisen Verhinderungspflege vollständig bestehen.

Gerne beraten wir Sie unverbindlich zu dieser Leistung.

Letzte Änderung:  Di, 18.07.2017 um 10:48 Uhr